Weltkulturen im Blütenrausch

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen

Mit einem neuen Besucherrekord ist die sechste Ausgabe der Blumen- und Floristikausstellung „Dresdner Frühling im Palais“ zu Ende gegangen. Etwa 39 000 Besucher aus dem In- und Ausland sahen das Gesamtkunstwerk aus Zehntausenden blühenden Pflanzen, floristischen Arbeiten, Licht und Musik im barocken Palais im Großen Garten Dresden.

Damit ist es die bislang erfolgreichste Ausgabe. Die Schau wird seit 2006 alle zwei Jahre durch den Landesverband Gartenbau Sachsen (LGS) mit Unterstützung durch die Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen veranstaltet. In diesem Jahr stand sie unter dem Thema „Weltkulturen im Blütenrausch“.
„Diese Ausstellung war ein voller Erfolg – und das nicht nur quantitativ“, sagt LGS-Präsident Winfried Kaiser. Die kleine Weltreise habe die Menschen verzaubert, so Kaiser weiter. „Wir haben zahlreiche Zuschriften erhalten, in denen Gäste aus nah und fern ihre Freude an der Blütenpracht und den inszenierten Themenwelten ausgedrückt haben.“ Auch das Gästebuch sei voller Worte des Dankes und der Begeisterung.

Der Höhepunkt der Ausstellung, eine überlebensgroße Elefantenfigur, wird in diesem Jahr noch einmal zu sehen sein: Sie wird Teil der Sonderausstellung „Der Gärtner des Maharadschas – Ein Sachse bezaubert Indien“, die vom 30. April bis 1. November zu Ehren des Gärtners Gustav Hermann Krumbiegel (1865 – 1956) im Schloss und Park Pillnitz gezeigt wird.
Auch der LGS weist bereits auf den nächsten wichtigen Termin für Blumenliebhaber hin: Am 23. und 24. April laden etwa einhundert sächsische Gärtnereien mit „Blühendes Sachsen“ zum Auftakt in die Beet- und Balkonsaison. Die Aktion bietet Gelegenheit für Blicke hinter die Kulissen traditionsreicher heimischer Gartenbaubetriebe, zum Austausch mit Gartenexperten und zum Kennenlernen gärtnerischer Neuheiten.
Weitere Informationen unter: www.bluehendes-sachsen.de